Gestern stand ein besonderer Tag für die Feuerwehr Monsheim an. Es wurde eine neue Wehrführung gewählt, da unser bisheriger Wehrführer Karl-Hermann Milch sein Amt aus privaten und beruflichen Gründen zur Verfügung stellte.

Zum neuen Wehrführer wurde der bisherige stellvertretende Wehrführer Bernd Rothermel, zu seinem ersten Stellvertreter Mathias Schmidt gewählt. Die Funktion des zweiten Stellvertreters besetzt weiterhin Eike Milch.

Wir danken Karl-Hermann Milch für sein jahrelanges Engagement in der Wehrführung der Feuerwehr Monsheim und sind dankbar, auch weiterhin auf seinen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen zu können.

Ebenfalls konnten wir gestern ein neues Fahrzeug in Empfang nehmen. Das neue TLF4000 (Tanklöschfahrzeug 4000) der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Monsheim konnte gestern bei der Firma Ziegler abgeholt werden und wird ab sofort in Monsheim stationiert sein.

Um dafür Platz zu schaffen steht der ELW (Einsatzleitwagen) nun bei den Kameraden in Flörsheim-Dalsheim.

 


Die Sicherheit der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren durch eine hochwertige persönliche Schutzausrüstung ist wesentliche Voraussetzung für eine verantwortungsvolle Gewährleistung des Brand- und Katastrophenschutzes. Daher hat die Verbandsgemeinde Monsheim in den vergangenen Jahren zunächst alle Atemschutzgeräteträger und nun schrittweise auch die weiteren Einsatzkräfte mit neuer Einsatzkleidung ausgestattet, wobei für eine Garnitur mit Kosten von rund 1.000 Euro zu kalkulieren ist. Parallel dazu wurde durch Spenden die Beschaffung moderner Feuerwehrhelme finanziert.

Während die schwere feuerhemmende Einsatzkleidung insbesondere bei Brand- und Rettungseinsätzen in Gebäuden oder unmittelbar an einem Brandherd optimalen Schutz gewährleistet, bietet sie bei den immer häufiger auftretenden Hilfeleistungseinsätzen – speziell in den Sommermonaten – nicht die optimale Bewegungsfreiheit und ist oft zu warm.

Durch eine zweckgebundene Spende der Firma Trans Service Team (TST) an den Förderverein der Feuerwehr Monsheim wurde es nun ermöglicht, 48 Garnituren einer speziellen Einsatzkleidung zu beschaffen, welche insbesondere bei Hilfeleistungseinsätzen wie Hochwasser, Starkregen, Unwetter oder Verkehrsunfällen, sowie bei Wald- und Vegetationsbränden optimale Bedingungen für die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden schafft. Das nun erworbene Modell „Wildland“ des Herstellers Texport ist wesentlich dünner und elastischer, als die normale Brandschutzkleidung und erleichtert somit die Arbeit insbesondere in den Sommermonaten. Sie ersetzt jedoch nicht die bisherige Basis-Kleidung, sondern bietet lediglich eine Alternative für bestimmte Einsätze. Um Verwechslungen zu vermeiden, wurden die neuen Garnituren in der Farbe beige angeschafft. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 19.000 Euro.


Ab Montag, 08.03.2021 können sich alle Bürgerinnen und Bürger in der Schulturnhalle Monsheim mindestens einmal in der Woche kostenlos testen lassen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, Sie müssen nur Ihren Personalausweis mitbringen.

Öffnungszeiten:
08.03.2021 13-15 Uhr
10.03.2021 17-18 Uhr
13.03.2021 10-14 Uhr

Ab 15.03.2021:
Mo-Fr 17-19 Uhr
Sa 10-12 Uhr


Am Samstag den 30.05.20 wurden die Maschinisten der Feuerwehreinheit Monsheim im Schaumeinsatz weitergebildet.
Die Übung erfolge auf dem Gelände der Kläranlage Monsheim, unser Dank gilt hierbei dem Werkleiter Jonas Hudel für die Bereitstellung der Übungsfläche.


Für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger sind die Einsatzkräfte tagtäglich im Einsatz – 24/7.

In Rheinland-Pfalz und bundesweit bleiben Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte für Euch im Dienst, bleibt Ihr für sie zu Hause.
Im Kampf gegen Corona sind wir jetzt ALLE gefragt: Denn nur wenn jeder Einzelne konsequent soziale Kontakte vermeidet, kann das Virus ausgebremst werden!

Eine Initiative der Polizeien der Länder und des Bundes.
#Stayhome #gemeinsamgegencorona